Blog / Aktuelles

Blog - 25.09.2017 Eine Reise in den Harz

Es wurde mal wieder Zeit, für einen Kurztripp in den wunderschönen Harz. Genauer gesagt: nach Thale, Quedlinburg und Umgebung. Unbedingt einen Besuch wert, ist das DDR-Museum in Thale! 

Wer Harz ist sowohl für die Abenteuerhungrigen, als auch einfach nur für die, die Erholung und Ruhe genießen wollen, gleichermaßen interessant - langweilig wird es dort keinesfalls. Es gibt viel zu entdecken!

Die gesamte Foto-Doku dazu findet Ihr hier

QuedlinburgHaeuser230917cc

Blog - 20.09.2017 Neues in der Galerie „Buntes“ ...

In der „Galerie Buntes - Color“ gibt es einen Neuzugang sowie bei den „TroMoSomen“ bzw. „Notes of Troisdorf“:


RotterSee190917c
BaumRotterSee170919

Blog - 06.09.2017 Sommerkunstschule 2017 macht sich auf den Weg

Neue Ausstellung bei den Stadtwerken Troisdorf:

Pressebilder Jugendkunstschule

 Sommerkunstschule 2017 macht sich auf den Weg 

Farbenfrohe Zeichnungen, fantasievolle Skulpturen und ausgefallenen Holzobjekte zum Thema „Auf dem Weg“ gibt es aktuell in der Kunstgalerie im Kundenzentrum der Stadtwerke Troisdorf zu sehen. Noch bis zum 27. Oktober 2017 werden dort die Werke von Schülern der Kreativ-Werkstatt Troisdorf in Kooperation mit der Stadt Troisdorf angebotenen. Die „Sommerkunstschule“ gibt es seit 25 Jahren. Im August 2017 wurde sie von rund 120 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 16 Jahren besucht. 

Kundenzentrum der Stadtwerke Troisdorf, Poststr. 105, 53840 Troisdorf

Auf dem Weg“ ist der Titel der neuen Ausstellung bei den Stadtwerken. 

Die Bilder wurden in der Sommerkunstschule gefertigt. 120 Schüler haben mitgewirkt.


Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 07.30 Uhr bis 17.30 Uhr


Quelle & Bildnachweis: Pressemitteilung v. 05.09.2017- Stadtwerke Troisdorf GmbH, Poststr. 105, 53840 Troisdorf

Blog - 03.09.2017 Nebeljagd

Sonntagmorgen und der Wecker klingelte bereits um 06.00 Uhr, um den Sonnenaufgang nicht zu verpassen: diesmal in Mondorf am Rhein. Ich hoffte auf Nebel und wurde teils belohnt.

Nebel ist ein faszinierendes Naturereignis, wenn auch nicht selten und meist in den frühen Morgenstunden. Die melancholische und oftmals unheimliche Stimmung zog uns in ihren Bann - meinen Lebensweggefährten :) und mich. Wir lieben es, am frühen, oft noch menschenleeren Sonntagmorgen durch die Nebelschwaden spazierenzugehen. Der Nebel strahlte Ruhe aus und erdete einen nach einer arbeitsreichen Woche. Man konnte nahzu alle unruhigen Faktoren da draußen in der verrückten Welt ausblenden. Es fühlte sich an, als würde er einen beschützen ...

Und so zog es uns anschließend an diesem Sonntagmorgen auch wieder hinaus in die wunderschöne Wahner Heide ...


© Alex We Hillgemann / www.alexografie.de  -  Alle Rechte vorbehalten!