Blog - 30.07.2014 - Sommerloch

Ja - das allseits bekannte "Sommerloch" hält derzeit auch bei mir Einzug. Die schwüle Wetterlage - mit teilweise Unwettern - nacht das nächtliche Schlafen derzeit auch nicht unbedingt angenehm. Das führt dazu, dass man in der Nacht zu viel grübelt … nachdenkt. Vor allem z.Zt. über sogenannte "Frust-Menschen". Und irgendwie habe ich das Gefühl, es werden in der heutigen Zeit stetig mehr. Sie machen einem das Leben schwer, beharren auf  ihr Recht, denken engstirnig und selbst vor Lügen, um sich selbst ins rechte Licht zu rücken, schrecken sie nicht zurück. Zudem suchen sie stets nach Fehler bei anderen und sehen bei sich selbst: keine! Sich die Frage zu stellen, was einen "Frust-Menschen" dazu gemacht hat, was er ist, ist nur schwer beantworten. Jedoch steckt meist eigene Unzufriedenheit dahinter. Oftmals sind sie auch getrieben von Eifersucht - sich ihrer eigenen Unzulänglichkeit bewusst - und schrecken auch nicht vor Intrigen zurück. Sie legen sich alles gerade so zu Recht, wie sie es brauchen. All' das verstecken sie gekonnt hinter einer Fassade gespielter, aber sehr überzeugender Freundlichkeit.

Niemand braucht sie - die Frust-Menschen. Dennoch gibt es sie! Tja … bleibt nur noch zu sagen: man solle auf seinem gewohnten Weg bleiben und sich keine Schuhe anziehen, die nicht passen. 

Mein Fazit für heute.

© Alex We Hillgemann / www.alexografie.de  -  Alle Rechte vorbehalten!