Last Bridge - Sept. 2014

KriegsdorfBaustelleBruecke260914aaa

Wenn niemand Dir zuhört


Wenn Du versuchst, Signale zu senden,

wenn Dein Lächeln es schafft, jedoch jeden zu blenden,

wenn Du innerlich weinst und Dein Gesicht das nicht zeigt,

wenn sich die Kraft fast gänzlich dem Ende neigt

und alles um Dich herum jedoch schweigt,


dann bist Du allein.


Wenn selbst Facebook, WhatsApp und Twitter nichts nützen,

wenn Tränen versiegen zu kleinen Pfützen,

wenn niemand da ist, um Dich zu beschützen,


dann bist Du allein.


Wenn Du Witze machst und jeder lacht,

und sich dann auch jeder hat gedacht,

dass Du Humor hast und glücklich bist,

hast Du mit gut gemeinter List,

hinweggetäuscht über den Schmerz Deiner Seele

und bist mit eng verschnürter Kehle

dem nächsten Tag freundlich begegnet,

selbst dann noch, wenn es regnet.

Wenn Du Dir Nähe wünschst und niemand ist da,

und alle denken, Dir geht’s wunderbar,


dann bist Du allein.


Wenn alles auf Knopfdruck funktioniert,

täglich von neuem zielorientiert,

ganz selbstverständlich drum herum passiert,

von früh bis spät fein detailliert,

genau durchdacht und koordiniert,

abgestimmt und organisiert,

und sich niemand mehr für Dich interessiert,


dann bist Du allein.


Wenn Du versuchst mit Unwichtigem abzulenken,

in der Hoffnung, man möge Dir Aufmerksamkeit schenken,

wenn alle Brücken abgerissen

und alles in Dir ist zerrissen,

wenn alle Zeichen unerkannt

und jeder hat sich abgewandt,


dann bist Du einsam und

allein.


Wenn Du um Hilfe rufst und sich niemand dran stört

und erst wenn es zu spät ist, ist man empört,

wenn Verzweiflung in Dir die Hoffnung zerstört,


dann hat man Dir nicht zugehört.


Wenn niemand mehr mit dem Herzen sieht,

was vor seinen Augen wirklich geschieht,

wenn der Zeiger der Uhr vor der Sekunde flieht,

der letzte Stern am Himmel verglüht,


dann ist es zu spät.


© A.W.H. - März 2016


© Alex We Hillgemann / www.alexografie.de  -  Alle Rechte vorbehalten!